• Jetzt clever Energie sparen mit Energiesparer.org

  • Wohnzimmer

  • Im Wohnzimmer befindet sich die meiste Unterhaltungselektronik: Fernseher, DVD-Player, Satellitenempfänger und HiFi-Anlage.

    • Schalten Sie den Standby-Modus aus. Nicht alle Geräte verfügen über einen Schalter oder Knopf, mit denen man sie vollständig vom Netz trennen kann. Wenn Sie nicht jeden Stecker einzeln aus der Steckdose ziehen wollen, schafft eine Steckerleiste mit Schalter Abhilfe. Warum Geräte im Standby-Modus immer noch Strom verbrauchen, hängt damit zusammen, dass in vielen ein elektronisches Vorschaltgerät integriert ist, das die 230 Volt aus der Steckdose in eine Spannung von 1,4 bis 24 Volt umwandelt. Dieser Transformator ist auch im Standby-Modus aktiv und verbraucht weiterhin Strom. So entsteht je nach Gerät ein Verbrauch von 3 bis 10 Watt. Durch diese Leerlaufverluste kommen für alle Geräte übers Jahr bis zu 40 Euro Stromkosten zusammen, von denen Sie nichts haben.
    • Achten Sie daher schon beim Kauf Ihrer Unterhaltungstechnik darauf, wie viel Strom sie verbrauchen. Hier gibt es große Unterschiede. Geräte mit gleicher Ausstattung können sich hinsichtlich ihres Stromverbrauchs um bis zu 85% unterscheiden. Am effizientesten sind Geräte, die nur 1 Watt oder weniger im Standby-Modus verbrauchen –einige begnügen sich sogar mit 0,1 Watt. Dies würde auf der jährlichen Stromrechnung nur 1,50 Euro ausmachen.
    • Wie hoch der Stromverbrauch ist, wenn Fernseher und Co. eingeschaltet sind, lässt sich vor dem Kauf nicht immer in Erfahrung bringen. Grundsätzlich gilt zum Beispiel beim Fernseher: Je größer der Bildschirm, umso höher der Strombedarf. Anders als bei Computern sind Fernseher mit Flachbildschirmen gegenüber Röhrenbildschirmen kaum im Vorteil. Ein Flachbildschirm-Fernseher mit einer Diagonale von 107 cm kann beispielsweise 450 Watt verbrauchen. Ein Plasmabildschirm benötigt im schlechtesten Fall 530 Watt, was der Leistung von 8 Röhren-Fernsehern entspricht. Oft bestimmen auch die Geräteeigenschaften (HDTV, Doulby Surround oder 100-Hertz-Technik) den tatsächlichen Stromverbrauch mit.
    • DVD-Recorder haben oft den Nachtteil, dass gespeicherte Daten und Programme gelöscht werden, sobald man sie ganz ausschaltet. Achten Sie beim Kauf auf entsprechende Hinweise.
    • Immer öfter finden sich Set-Top-Boxen, kurz DVB-T, im Wohnzimmer. Die "d-box II" lässt sich anders als die meisten in den Standby-Modus versetzen, indem man 5 Sekunden lang die entsprechende Taste auf der Fernbedienung gedrückt hält.
    Kauftipps
    • Achten Sie darauf, dass das Gerät vom Netz getrennt werden kann.
    • Neuere Geräte verfügen z.T. Über einen Ökoschalter (auch „Auto-off“bezeichnet), der den Fernseher nach einer bestimmten Zeit automatisch abschaltet.