• Jetzt clever Energie sparen mit Energiesparer.org

  • Alte Heizungsanlagen modernisieren oder durch neue Brennwerttechnik erneuern

    3. Mai 2010
  • Laut einer Pressemitteilung der Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft e.V. fristen in Deutschland immer noch viele Heizungskessel ihren Dienst, die älter als 20 Jahre sind und im Vergleich zur energieeffizienten Brennwerttechnik von heute einfach unwirtschaftlich sind.Im Auftrag der VdZ führte das Marktforschungsinstitut GfK Nürnberg eine Umfrage unter rund 500 deutschen Hausbesitzern durch. Als Ergebnis stellte sich unter anderem heraus, dass 28 Prozent der Öl- und Gasfeuerungsanlagen älter als 15 Jahre, und damit modernisierungsbedürftig sind. Das Durchschnittsalter der Heizungsanlagen beträgt im Übrigen 12 Jahre. Zudem gaben 76 Prozent der Befragten an, dass sie ihre Heizungsanlagen in den vergangenen drei Jahren nicht modernisiert hätten, obwohl 17 Prozent der Nicht-Modernisierer Anlagen betreiben, die älter als 15 Jahre sind. Die zumeist älteren Hausbesitzer halten an ihren Heizungs-Oldtimern vor allem deshalb fest, weil diese noch einwandfrei funktionieren, sie die Förderprogramme zu unübersichtlich finden und die Anschaffungskosten für sie zu hoch sind.Die Modernisierer unter den Hausbesitzern hingegen haben sich für eine Reihe von Maßnahmen entschieden und beispielsweise die Heizungspumpe ausgetauscht, die Heizungsrohre isoliert und/oder die Thermostatventile erneuert. Eine komplette Erneuerung der Heizungslage kombiniert mit Solarthermie nahmen immerhin 34 Prozent der modernisierungswilligen Hausbesitzer in Angriff. Wenn sich Hausbesitzer mit der Modernisierung ihrer Heizungsanlage beschäftigen, dann bevorzugen sie vor allem den Rat von Fachleuten und nutzen verstärkt Informationen aus dem Internet.Die VdZ selbst hat einige Broschüren veröffentlicht, die sich mit effizienten Heizungstechnik und ihre Kombination mit erneuerbaren Energien wie Solarthermie oder Wärmepumpen beschäftigen. Zudem informiert sie auf ihrer Homepage www.intelligenz-heizen.info über mögliche Förderprogramme für Heizungsmodernisierungen.