• Jetzt clever Energie sparen mit Energiesparer.org

  • Stromsparen im Urlaub

    24. Juli 2008
  • In der Ferienzeit wollen viele Familien ihre Alltagssorgen hinter sich lassen und endlich wieder einmal vereisen. Aus Rücksicht auf Ihre Nerven und der mitgebrachten guten Laune sollten Sie jedoch sämtliche Stecker in der Wohnung ziehen, um nicht von einer unnötig hohen Stromrechnung überrascht zu werden.

    Denn viele Ihrer Elektrogeräte verbrauchen unbemerkt Strom – von dem Sie nichts haben außer Kosten. Schonen Sie daher die Umwelt und gleichzeitig Ihre Urlaubskasse für das nächste Jahr, indem Sie einige der nachfolgenden Tipps beherzigen.

    Der hohe Standby-Verbrauch vieler Geräte ist in aller Munde. Nicht nur der TV-Receiver, Fernseher und die Hifi-Anlage gehören dazu, sondern auch Computer, Drucker, Telefon, DSL-Router, Radiowecker sowie Küchengeräte wie die Kaffeemaschine und Mikrowelle. Jede Woche zahlen Sie 2 Euro, nur damit diese Arbeits- und Unterhaltungsgeräte betriebsbereit sind.

    Einfach Stecker ziehen! Mit einem Knopfdruck an einer schaltbaren Steckerleiste stoppen Sie ebenfalls ganz bequem diese Geldvergeudung.Während Ihres Urlaubs kann auch die Gefriertruhe und der Kühlschrank eine Auszeit nehmen. Essen Sie Ihre Vorräte auf, ehe Sie in den Urlaub fahren, tauen Sie die Geräte ab und lassen Sie deren Türen offen, um Schimmelbildung vorzubeugen. Auf diese Weise sparen Sie eine Kilowattstunde pro Tag – je nach Baujahr Ihres Kühlschranks und den Temperaturen im Sommer vielleicht sogar mehr.

    Ebenso können Sie Ihren Elektroboiler in den Urlaub schicken. Dies lohnt sich sogar schon dann, wenn Sie ihn auch sonst jede Nacht vom Stromnetz trennen. Nach Ihrer Rückkehr aus dem Urlaub sollten Sie den Elektroboiler auf mindestens 65 aufheizen, um gegebenenfalls vorhandene Legionellen abzutöten.