• Jetzt clever Energie sparen mit Energiesparer.org

  • Stromzähler auf Messungenauigkeit überprüfen

    11. Juli 2008
  • Jüngst führte der Privatsender Sat1 eine Stichprobe über die Messgenauigkeit von Stromzählern durch. Daraus ergab sich, dass wahrscheinlich bis zu 50 Prozent aller Geräte ungenau messen und das mehrheitlich zu Ungunsten des Stromkunden. Diese Messfehler vereiteln die Investition in effiziente Elektrogeräte und andere Maßnahmen, die die Kunden zum Energiesparen durchführen.

    Aus diesem Grund sollte sich jeder Verbraucher einmal die Zeit nehmen und die Funktionstüchtigkeit seines Stromzählers überprüfen. Hierzu benötigen Sie ein Strommessgerät, welches Sie in einem Baumarkt für ca. 20 Euro erwerben oder möglicherweise von Ihrem Stromanbieter kostenlos leihen können. Ziehen Sie in Ihrer Wohnung die Stecker aller elektrischen Geräte aus den Steckdosen, so dass sich das Rad des Stromzählers nicht mehr bewegt.

    Notieren Sie sich nun den aktuellen Zählerstand. Anschließend schließen Sie das Strommessgerät an eines Ihrer Elektrogeräte an und schalten es dann an. Wenn Sie beispielsweise mit der Waschmaschine eine Trommel Wäsche gewaschen haben. Sollte Ihnen danach das Strommessgerät den genauen Verbrauch anzeigen. Wenn Sie nun den notierten Zählerstand von dem neuen Stand abziehen, sollten Sie genau den Wert erhalten, den die Strommessung ergeben hat.

    Sollte das nicht der Fall sein, empfiehlt es sich, einige weitere Versuche, vielleicht auch mit anderen Geräten, durchzuführen. Stellen Sie immer wieder Abweichungen fest, sollten Sie umgehend Ihren Stromanbieter informieren. Wenn sich auch bei diesem der Verdacht auf falsche Messung bestätigen, übernimmt er auch die Kosten der Zählerüberprüfung.